Am Oderteich war ich letztes Jahr im Mai schon mal während des #oben2015 Meet-ups und irgendwie hatten damals ein großer Teil der Shootings damals dort stattgefunden. Und das nicht ohne Grund, bieten der See und die umliegenden Wälder doch eine wunderschöne Kulisse. Also war ich sofort dabei, als Jess fragte, ob jemand mit ihr zum Shooten in den Harz wolle. Noch cooler wurde es, als ich erfuhr, dass auch Ben mit am Start wäre, mit dem ich schon bei #oben2015 und auch bei #obenII auf Rügen zusammen fotografiert hatte. Als zweites Model fand sich schnell Kaytie, mit der ich dieses Jahr eh ein Shooting geplant hatte. Perfekt! Und so ging es dann Samstag früh morgens über Salzgitter, wo ich Jess eingesammelt habe, in den Harz. Strahlender Sonnenschein begleitete die komplette Fahrt und ab Bad Harzburg kam dann auch der erhoffte Schnee dazu. Und wie viel davon. Als Ostwestfale wird man vom Winter ja eher Stiefmütterlich behandelt und so freute ich mich wie ein kleines Kind angesichts der „Schneemassen“. Ben, der im Harz wohnt, wird vermutlich eher müde darüber lächeln 😉
Wir shooteten bis auch das letzte Licht weg war und beendeten den Tag dann gemütlich bei einer Pizza, zu der dann auch noch Helge zu uns stieß, der ebenfalls bei #oben2015 dabei war und den ich seitdem nicht gesehen hatte. Ein rundum gelungener Tag also, dem die Erkenntnis folgte, dass ich definitiv öfter in den Harz zum Shooten muss.